Jugendraum Grossglattbach e.V.

PDF Drucken E-Mail

Geschichte


Die Erkenntnis, dass auch in einem kleinen Ort, wie Großglattbach, etwas für die Jugend getan werden müsse führte dazu, dass sich 1981 in Grossglattbach etliche Jugendliche zu einem Jugendtreff zusammen fanden. Bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft wurden sie schließlich in der alten Grossglattbacher Schule, der heutigen Grundschule, fündig. Dort wurde ihnen im Untergeschoss von der Stadt Mühlacker kostenlos ein Raum zur Verfügung gestellt. Dieser Raum wurde bereits einige Zeit davor Jugendlichen zur Verfügung gestellt, diese jedoch genossen nicht den allerbesten Ruf in der Nachbarschaft, sodass die Beschwerden sich häuften und der offene Treff sein Ende fand.

Nach und nach wurde dieser Raum von den Jugendlichen renoviert und nach ihren Vorstellungen in ein gemütliches Domizil umgestaltet. Fenster und Türen wurden gestrichen, der Herd und die Theke renoviert. Das rege Interesse der Jugendlichen im Stadtteil wurde dadurch begünstigt, dass dies zum damaligen Zeitpunkt der einzigste Treff im Ort war um sich zu treffen. Anlass zur Gründung eines Vereins war die Überlegung, dass die Arbeit im Jugendraum auf Vereinsbasis besser durchgeführt werden könnte. Desweiteren wurde durch diesen Schritt die Verantwortung auf mehrere Personen verteilt und das Ziel der Selbstverwaltung konnte verwirklicht werden.

Zur Gründung und Eintragung im Vereinsregister kam es am 10.05.1983.

Im Jugendraum Grossglattbach wurden verschiedene Arbeitsgruppen aufgebaut, die für ständige Abwechslung sorgten. So gab es unter anderem eine Ton-AG, eine Film- und eine Koch-AG. Beim Besuch der Gruppenabende kamen durchschnittlich zwei Drittel der Mitglieder, was von einer hohen Beliebtheit bei den Jugendlichen zeugte. Auch außerhalb der Clubabende wurden die Jugendlichen aktiv. Neben der Veranstaltung eines Tag der offenen Tür wurde erstmals wieder ein Maibaum gestellt. Auch nahm man im Jahre 1982 zum ersten Mal am Straßenfest Mühlacker teil. Ansonsten unternahmen die Jugendlichen Radtouren, Wanderungen, Hüttenausflüge, Filmabende, Kanu-Fahrten auf der Enz oder dem Neckar oder spielten Fussball.

Mit der steigenden Mitgliederzahl und mangelnden sanitären Einrichtungen wurde der eine Raum für die Jugend schnell zu klein. Nach langen Überlegungen, wohin mit dem Verein, ergab sich 1987 die Möglichkeit, als die Wohnung über der Grundschule im selben Haus frei wurde. Diese Wohnung wurde von der Stadt Mühlacker dem Jugendraum kostenlos zur Verfügung gestellt, musste aber renoviert und ausgebaut werden. Mit viel Eigenleistung der Mitglieder und ohne finanzielle Unterstützung der Stadt machte sich der Club an die mühevolle Arbeit. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Im Herbst 1988 konnten die neuen Räumlichkeiten bezogen werden. Im Laufe der Jahre wurden die Räume immer wieder renoviert und umgestaltet.

Nach über 30 Jahren konnte die Selbständigkeit und die finanzielle Unabhängigkeit des Vereins aufrechterhalten werden. Bis auf Miet-, Strom-, Wasser-, Heiz- und Entsorgungskosten ist der Verein nicht auf die finanzielle Unterstützung der Stadt angewiesen.

So ist der Jugendraum in Großglattbach heute noch eine beliebte Institution der Jugendlichen von Großglattbach und der Umgebung.

 

Newsletter-Anmeldung